Fistel verschwindet durch Gebet!

Vor ein paar Wochen stellte meine Zahnärztin eine Fistel in meinem rechten Kiefer fest. Sie gab mir einen nächsten Termin zum Entfernen der Brücke, damit man sieht was darunter los ist.

Zu Hause haben mein Mann und ich uns entschieden, dass wir so lange beten bis die Fistel verschwunden ist. Wir sagten den Termin bei der Ärztin ab. In den ersten 3 Wochen tat sich trotz Gebet nichts. Im Gegenteil, die Fistel wurde dicker und schmerzte immer wieder. Wir stellten uns auf das Wort "Er trug alle unsere Krankheit, lud auf sich alle unsere Schmerzen, in seinen Wunden ist uns Heilung geworden." Jes. 52,4.5

So beteten wir im Glauben weiter. Eines Tages stellte ich fest, dass die Fistel völlig verschwunden war. Das Dranbleiben hat schließlich den Sieg gebracht. Meine Zahnärztin zeigte mir jetzt auf einem neuen Röntgenbild, dass neue Knochensubstanz nachgewachsen war. Ist Gott nicht gut? Er tut heute Wunder hier in Hannover!

September 2013

zurück