Entstehung und Geschichte

  1. John G. Lake (1870-1935) und die Heilungsräume in Spokane
    (Washington DC)
  2. Wie es bei uns in Hannover begann (2000)

John G. Lake (1870-1935) und die Heilungsräume in Spokane

Heilungen gab es die gesamte Kirchengeschichte hindurch. Heilungsräume gehen auf den Gründer John G. Lake zurück Anfang des 20. Jahrhunderts.

1870 in Canada geboren, zog seine Familie nach Amerika, wo er aufwuchs. Sein Dienst umfasst die Jahre 1898 (als seine todkranke Frau durch den Dienst von Alexander Dowie übernatürlich geheilt wurde) bis zum Jahr seines Todes 1935.

1908 ging er mit seiner Familie als Missionar nach Südafrika, wo durch seinen Dienst sich über 1 000 000 Menschen bekehrten, 625 Gemeinden entstanden und 1250 Prediger hervorkamen in 5 Jahren seines Dienstes in Afrika.

Nach einer Zeit kehrte er nach Amerika zurück und und eröffnete in Spokane mit seinen Assistenten die ersten Heilungsräume.

Innerhalb von 5 Jahren wurden über 100 000 Heilungen dokumentiert. Von der ganzen Welt kamen Kranke und ließen so lange für sich beten, bis sie gesund wurden. Die Regierung der Vereinigten Staaten hat Spokane damals zur gesündesten Stadt der Welt ernannt.

Die Ausbildung der Beter war einfach – jeder bekam einen Patient zugeteilt und durfte erst wieder zurückkommen, wenn er geheilt wurde. Einige kamen sofort zurück, einige erst nach Stunden, Wochen oder sogar Monaten. Sie quartierten sich dann oft bei den Patienten ein und trainierten mit ihm ein neues vertrauensvolles Denken ein und lehrten die Menschen im Wort Gottes.

John G. Lake war ein faszinierender Mann, der vor allem die Offenbarung hatte, dass Christus, die Hoffnung der Herrlichkeit in einem Menschen Wohnung nehmen möchte. Gott in uns – lebte er aus. ER sagte oft, dass das Geheimnis von der Kraft des Himmels nicht im Tun liegen würde sondern im Sein. Er glaubte, dass jeder geisterfüllte Christ den gleichen Dienst wie Jesus tun sollte, und das könnte nur geschehen, wenn man seine Identität in Jesus entdecken würde.

nach oben


Wie es bei uns in Hannover begann

Nach einer Heilungswoche mit Bud und Elaine Bonn (Leiter der Healing Rooms in Minneapolis/ USA ) im Oktober 2000, kam die Herausforderung! Will Gott wirklich eine kontinuierliche Stimme der Heilung und Befreiung auch in Hannover hervorkommen sehen?

Ja, er wollte es! Monika Flach übernahm die Verantwortung ein Team der Heilung für Hannover zusammenzurufen. Seitdem hat sich ein Team von ca. 20 Personen aus verschiedenen Gemeinden in und um Hannover gebildet. Verbunden mit einem Lehrauftrag bieten wir Heilungsgebet in Gottesdiensten an, aber auch in sogenannten Ministryzeiten wird für Kranke gebetet. Neben den Dienstzeiten verwenden wir viel Zeit, Gott zu suchen und Fürbitte zu tun. Alle Mitarbeiter sind aus den Teilnehmern eines Trainings für den Gebets- und Heilungsdienst hervorgegangen, und sind somit bis zu ein Jahr lang trainiert worden. Sie lernen, in Befreiungsgebet und Heilung zu dienen, selbst Kurzbeiträge zu geben, Zeugnisse weiterzugeben und in einem Team zu arbeiten. Neben den Heilungen, die wir erleben, wollen wir sehen, dass die Besucher selbst freigesetzt werden, in Kühnheit in ihren Familien, an den Arbeitsplätzen und im Alltag für Heilung zu beten.

Die Heilungsräume Hannover haben einen Lehrauftrag, einen Fürbitteauftrag und einen Auftrag für Kranke zu beten.

Generell ist das Ziel der Heilungsräume, nicht nur Heilungsteams in Gemeinden aufzubauen, sondern ein Team, das in die Stadt hineindient und als ein evangelistischer Dienst an die Stadt gesehen wird. Sie verstehen sich als ausgestreckte Hand aller Christen in dieser Stadt.

Gleichzeitig helfen wir dabei neue Heilungsräume aufzubauen durch Beratung, Mentoring und Seminare vor Ort. Dies geschieht hauptsächlich in Deutschland, Österreich und Schweiz.

nach oben